Archive

Italienischer Wiegebraten mit überbackener Aubergine

IMG_0732

Heute hatten wir wieder einmal Lust auf Wiegebraten.
Dass er italienisch angehaucht endete, entwickelte sich erst beim Kochen .
Natürlich passt auch ein kurzgebratenes Hühnchen sehr gut dazu.

Der Wiegebraten wurde ganz einfach in Butter angebraten.

Für die überbackenen Auberginen braucht ihr:

  • 1 Aubergine
  • 4 Champignons
  • 1 kleine Paprika
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • ca 8 kleine Cocktailtomaten
  • Tomatenmark
  • frischen Basilikum
  • Käse ( Mozzarella )

Die Aubergine in ca 1cm starke Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
Über die Scheiben eine gute Prise Salz geben.
Den Rest in kleine Würfel schneiden, und in einer Pfanne dünnsten. Mit dem Tomatenmark ablöschen und dann abschmecken. Alles auf den Auberginenscheiben verteilen und mit dem Mozzarella bedecken.
Jetzt für 15 Minuten bei 175°C Umluft in den Ofen.

Für die Zwiebel-Rotwein-Soße braucht ihr:

  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • 5 rote Chalotten
  • 100 ml trocknen Rotwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL Senf (mit Basilikum)
  • Salz, Pfeffer

Das Tomatenmark habe ich in etwas Butter angebraten. Dazu habe ich die Zwiebeln und den Knoblauch gegeben und angeschwitzt. Dann mit dem Rotwein abgelöscht und diesen vollkommen einkochen lassen. Jetzt mit der Gemüsebrühe ablöschen, Sahne und Senf unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt heisst es anrichten und schmecken lassen.
LG Katja

Pizza ohne Sünde

IMG_0661

Pizza mit Thunfischboden

Gefunden hab ich das Rezept in einer Gruppe bei Facebook. Keine Ahnung, wer auf diese Idee kam, aber diese Person ist mein Held.

Ihr braucht für den Boden:

  • 1 Dose Thunfisch in Eigensaft
  • 2 Eier
  • 50g geriebenen Käse (Gouda)
  • mit Backpapier ausgelegt 28er Springform

1 3

  • den Saft vom Thunfisch kräftig ausdrücken (Saft wird nicht benötigt)
  • Thunfisch, Eier und Käse miteinander vermengen und den Boden der Springform bestreichen
  • bei 175°C Umluft, im vorgeheitzten Backofen für 15-20 Minuten goldbraun backen

2 4

  • danach nach Herzenslust belegen
  • Tomatensoße, Organo, Putenschinken, Tomaten, Paprika, Zuccini, Mozzarella, Lauchzwiebel und Gouda
  • nun nochmal für ca 10 Min in den Ofen, bis der Käse schön verschmolzen ist und Farbe bekommt

Bei dem Belag ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt.
Egal ob Schinken oder Salami,
Meeresfrüchte oder mit Hackfleisch,
Ei obendrauf oder nur mit Gemüse.
Ihr bestimmt, was schmeckt.

Einen kleinen Tipp hätte ich allerdings:
Solltet Ihr mit frischen Champignons arbeiten wollen, so schmort diese vorher kurz in einer Pfanne etwas an, damit Sie Feuchtigkeit verlieren. Somit wird der Boden danach nicht so durchgeweicht.

Für mich die leckerste Alternative zum herkömmlichen Hefeteig.

Viel Spaß beim Ausprobieren, und guten Hunger.

LG Katja

Hackbraten im Baconmantel

IMG_0619

Heut gibt es wieder etwas aus der Low Carb Ecke

Dazu braucht Ihr:

  • 1kg gemischtes Hackfleisch
  • eine rote Paprika
  • 2 Eier
  • 1 kleine Dose Champignons
  • 1 Packung Bacon (Schinkenspeck)
  • 200g geriebenen Käse (Gouda)
  • 1 Lauchzwiebel
  • etwas frischen Oregano, Pfeffer, 1 Teelöffel Honig, ein paar Spritzer Soja Sauce (dunkle)

Zubereitung:

Backofen auf 175°C Umluft vorheitzen

IMG_0611

  • eine Auflaufform mit dem Bacon auslegen, so dass die Ränder nach außen überlappen
  • danach das Hackfleisch mit Pfeffer, dem Oregano, der kleingeschnittenen Lauchzwiebel und den 2 Eiern zu einer Masse vermischen
  • ganz wichtig, NICHT salzen! Der Bacon und der Käse geben reichlich Eigenwürze ab
  • nun diese Masse in den Bacon legen

IMG_0612

  • nun auf der Masse die Paprika, die Pilze und den Käse verteilen

IMG_0615

  • alles schön mit dem überlappten Bacon verpacken, dass aus dem Innenleben nix mehr zu sehen ist

IMG_0616

  • den Honig mit der Soja Sauce verrühren und alles damit einstreichen

IMG_0617

  • jetzt die Form für ca 45-50 Min. in den Ofen
  • zwischendurch hatte ich die Form mit Folie abgedeckt, damit der Bacon nicht zu arg verbrennt

So, das war`s schon, aus der Form schneiden und genießen.

Bei uns gab es Zuccininudeln dazu.
Aber für die nicht Low Carbler passt auch Baguette oder Kartoffelpüree dazu.

Schmeckt auch kalt richtig lecker.

Jetzt aber, guten Apetitt und viel Erfolg beim Nachmachen,
LG Katja